Design

Barbara Borek am 30.09.2014
Martel Schwichtenberg, Angora-Dose, Blech, 1928, Sammlung Felix Brusberg Berlin, Foto: Ronald Gerhardt
Martel Schwichtenberg, Angora-Dose, Blech, 1928, Sammlung Felix Brusberg Berlin, Foto: Ronald Gerhardt
Heinrich Mittag, Hagenbeck-Paket, Papier, um 1905, Archiv Bahlsen Hannover, Foto: Ronald Gerhardt
Heinrich Mittag, Hagenbeck-Paket, Papier, um 1905, Archiv Bahlsen Hannover, Foto: Ronald Gerhardt
Eva Grossberg, Blechdosen, 1962 (li.), 1958 (re.), Sammlung Felix Brusberg, Berlin, Foto: Ronald Gerhardt
Eva Grossberg, Blechdosen, 1962 (li.), 1958 (re.), Sammlung Felix Brusberg, Berlin, Foto: Ronald Gerhardt

Hermann Bahlsen setzte auf die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern. Die Gestaltung der Verpackungen und Werbeplakate legte er in ihre Hände. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Firma widmet sich das Bröhan-Museum dieser frühen Corporate Identity und zeigt eine umfangreiche, schöne Auswahl.

Barbara Borek am 12.06.2014

Junge Gestalter wurden eingeladen, als "Designers in Residence" drei Monate im Bauhaus Dessau zu verbringen. Gefördert von der IKEA Stiftung heißt das Motto dieses Sommers: Deins – Meins – Unser: Die neue Lust am Teilen.

Victoria Belikova am 25.11.2013
85 Lamps. Design: Rody Graumans, Foto courtesy „Manege“
85 Lamps. Design: Rody Graumans, Foto courtesy „Manege“
Darwin Chair. Design: Stefan Sagmeister, Foto courtesy „Manege“
Darwin Chair. Design: Stefan Sagmeister, Foto courtesy „Manege“

„Neuer Luxus. Holländisches Design in den Zeiten der Askese“ heißt die Ausstellung, die vor wenigen Tagen in der Zentralen Ausstellungshalle „Manege“ eröffnet wurde. Diese Schau findet im Rahmen des auslaufenden niederländisch-russichen Jahres statt.

Victoria Belikova am 14.08.2013
Bonboneinwickelpapier „Rotarmisten-Stern“, Süßwarenfabrik „Roter Oktober“, 1922-1925. Aus der Sammlung des Museums für Schokolade- und Kakaogeschichte. Foto: Grigori Sobtschenko. Bild: courtesy Neue Manege
Bonboneinwickelpapier „Rotarmisten-Stern“, Süßwarenfabrik „Roter Oktober“, 1922-1925. Aus der Sammlung des Museums für Schokolade- und Kakaogeschichte. Foto: Grigori Sobtschenko. Bild: courtesy Neue Manege
Pralinenschachtel „Belka und Strelka. Reisende durch den Kosmos“. Design: L. Tschelnokow. Süßwarenfabrik „Roter Oktober“, 1960. Aus der Sammlung des Museums für Schokolade- und Kakaogeschichte. Foto: Grigori Sobtschenko. Bild: courtesy Neue Manege
Pralinenschachtel „Belka und Strelka. Reisende durch den Kosmos“. Design: L. Tschelnokow. Süßwarenfabrik „Roter Oktober“, 1960. Aus der Sammlung des Museums für Schokolade- und Kakaogeschichte. Foto: Grigori Sobtschenko. Bild: courtesy Neue Manege
Mehl. Verpackung im Stil einer altertümlichen Blechdose mit Punktmuster. Art. Lebedev Studio, 2010 Bild © Art. Lebedev Studio (http://www.artlebedev.ru/)
Mehl. Verpackung im Stil einer altertümlichen Blechdose mit Punktmuster. Art. Lebedev Studio, 2010 Bild © Art. Lebedev Studio (http://www.artlebedev.ru/)

Die monumentale Plastik „Arbeiter und Kolchosbäuerin“ ist eines der Wahrzeichen Moskaus. Direkt zu ihren Füssen befindet sich ein Ausstellungspavillon, in dem zurzeit das russische und vor allem das sowjetische Verpackungsdesign präsentiert werden.

Jan Fischer am 19.06.2013
Bitte gleichzeitig wenden, aber auch nicht /  Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE
Bitte gleichzeitig wenden, aber auch nicht / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE

Zukunft? Nein. Wir erfinden uns unsere Vergangenheit neu. Wilde Spekulationen über Geräte und Software von morgen.

Barbara Borek am 03.06.2013

In einer Sonderausstellung stellt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig ungewöhnliche und überraschende Schuhkreationen von rund 150 Designern aus aller Welt vor. Entstanden ist ein interessanter Spaziergang durch die internationale Schuhwelt.

Barbara Borek am 26.06.2013
Iruya, Argentinien © Foto: e.ad, Pontificia Universidad Catolica de Valparaiso
Iruya, Argentinien © Foto: e.ad, Pontificia Universidad Catolica de Valparaiso
Mies van der Rohe, Modell des Revolutionsdenkmals © Foto: Maria Patricia Jiménez Álvarez
Mies van der Rohe, Modell des Revolutionsdenkmals © Foto: Maria Patricia Jiménez Álvarez
Montabaur, "Die unsichtbare innere Grenze" © Foto: Masami Hirohata
Montabaur, "Die unsichtbare innere Grenze" © Foto: Masami Hirohata

Die chilenische Designerin und Künstlerin María Patricia Jiménez Álvarez lebt und arbeitet seit fünf Jahren in Deutschland. In ihren Arbeiten verbindet sie kreative Prozesse mit praktischen Vorschlägen, ihre lateinamerikanischen Wurzeln mit internationalen Erfahrungen.

Barbara König am 11.02.2013
Karl Friedrich Schinkel, Entwurf zu den Wandmalereien im Treppenhaus des Neuen Pavillons, Kupferstichkabinett © Staatliche Museen zu Berlin / bpk)
Karl Friedrich Schinkel, Entwurf zu den Wandmalereien im Treppenhaus des Neuen Pavillons, Kupferstichkabinett © Staatliche Museen zu Berlin / bpk)
Carl Friedrich Ludwig Schmid, Karl Friedrich Schinkel, 1832 © Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / bpk)
Carl Friedrich Ludwig Schmid, Karl Friedrich Schinkel, 1832 © Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / bpk)

Ein Hans-Dampf in allen Gassen, Multigenie oder Workaholic – so könnte man salopp den Architekten, Maler und Bühnenbilder Karl Friedrich Schinkel bezeichnen, der als ein früher Vertreter des Historismus das Schöne mit dem Nützlichen verband.

Jessica Bock am 03.02.2013
Hella Jongerius: Vier Jahreszeiten, 2007 © Porzellan Manufaktur Nymphenburg
Hella Jongerius: Vier Jahreszeiten, 2007 © Porzellan Manufaktur Nymphenburg
Jaime Hayon: Sparkle Shady, 2007 © Swarovski Crystal Palace Collection
Jaime Hayon: Sparkle Shady, 2007 © Swarovski Crystal Palace Collection
Studio Makkink & Bey: Birdwatch Cabinet (for Girl), 2006 © Studio Makkink & Bey
Studio Makkink & Bey: Birdwatch Cabinet (for Girl), 2006 © Studio Makkink & Bey
Maurizio Galante: Canapé Cactus, Cerruti Baleri, 2011 © Foto: Ezio Manciucca
Maurizio Galante: Canapé Cactus, Cerruti Baleri, 2011 © Foto: Ezio Manciucca

Wer sagt Romantik wäre tot, irrt. Sie tritt nur in anderer Gestalt auf. Das beweist die Ausstellung "Isn't it romantic? Zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation" im Museum für Angewandte Kunst in Köln.

Victoria Belikova am 26.12.2012
Stehaufpuppe „Nevaljaschka“, 1957
Stehaufpuppe „Nevaljaschka“, 1957
Staubsauger „Tschajka“, 1963
Staubsauger „Tschajka“, 1963
Radio "Surpris", 1958
Radio "Surpris", 1958

Alle, die sowjetisches Design für einen Mythos halten, werden in dieser Ausstellung eines Besseren belehrt: Gegenstände aus den 1950 - 1980er Jahren lassen deutlich die innovativen Ideen ihrer Schöpfer erkennen.

Inhalt abgleichen

Warning: Duplicate entry '58254862' for key 'PRIMARY' query: INSERT INTO globem_watchdog (uid, type, message, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (0, 'php', '<em>Duplicate entry &amp;#039;15519857&amp;#039; for key &amp;#039;PRIMARY&amp;#039;\nquery: INSERT INTO globem_accesslog (title, path, url, hostname, uid, sid, timer, timestamp) values(&amp;#039;Design&amp;#039;, &amp;#039;taxonomy/term/4213&amp;#039;, &amp;#039;&amp;#039;, &amp;#039;54.158.21.160&amp;#039;, 0, &amp;#039;7719f06b501bd454a146ed95901e4bff&amp;#039;, 1107, 1506255611)</em> in <em>/kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc</em> in Zeile <em>174</em>.', 2, '', 'http://alt.globe-m.de/de/boulevard/design', '', '54.158.21.160', 1506255611) in /kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc on line 174