Übersicht

Film

  • Berlin stories - Ausschnitt © gebrueder beetz

    Simone Dobmeier und Torsten Striegnitz sehen in ihrem beeindruckenden Film »Berlin Stories« die Stadt aus dem Blickwinkel der Literatur. Vom Alexanderplatz des Franz Biberkopf über Herrn Lehmanns Kreuzberg bis hin zu den heutigen gentrifizierten Stadtteilen.

Musik

  • Gewandhausorchester Leipzig, Dirigent Alan Gilbert, Solistin Gerhild Romberger - Foto: Christian Fanghänel

    Ist Mahlers Symphonik modern oder doch traditionell? Diese Frage stellte vorgestern eine denkwürdige Aufführung der Symphonie Nr. 3 d-Moll in der Berliner Philharmonie. Alan Gilbert gab mit dem Gewandhausorchester Leipzig eine Antwort.

Media und Internet

  • Martel Schwichtenberg, Angora-Dose, Blech, 1928, Sammlung Felix Brusberg Berlin, Foto: Ronald Gerhardt

    Hermann Bahlsen setzte auf die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern. Die Gestaltung der Verpackungen und Werbeplakate legte er in ihre Hände. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Firma widmet sich das Bröhan-Museum dieser frühen Corporate Identity und zeigt eine umfangreiche, schöne Auswahl.

Kulturpolitik und Kunstmarkt

  • Positions Berlin ©Teresa Vena

    Die Positions Berlin ist vom 18. bis 21. September zum ersten Mal als Bestandteil der Berlin Art Week an den Start gegangen. Neben der ABC ist sie die zweite Messe für zeitgenössische Kunst, die internationale Aussteller, Künstler und Sammler in die Stadt zu locken versucht.

Bildende Kunst

  • Serie Brandeburger Tor/ 990 Faces (Ausschnitt) © Hans-Jürgen Raabe

    Sie schauen ergriffen, müde, gedankenverloren, verinnerlicht, fröhlich. Sie sind lässig, elegant oder bequem gekleidet und kommen aus Fernost und Südwest, Japan, Mittelamerika, vielleicht auch aus Köln oder Berlin-Charlottenburg.

Literatur

  • Liza Cody (Ausschnitt) © Sarah Paretzky

    "Lady Bag", Liza Codys Krimi um eine Obdachlose in London, die sich an die Fersen des „Teufels“ heftet, besticht durch seinen rasant-witzigen und nicht vollständig unsentimentalen Stil.

Ereignisse

  •  © pixelio

    Was kommt, was geht, was bleibt im nächsten Jahr?  Das Buch „Was zählt - 2015“ gibt wissenschaftlich seriöse und unterhaltsame Antworten aus allen „lebenswichtigen“ Bereichen. Lesenswert und perspektivenerweiternd.

Architektur und Design

  • Martel Schwichtenberg, Angora-Dose, Blech, 1928, Sammlung Felix Brusberg Berlin, Foto: Ronald Gerhardt

    Hermann Bahlsen setzte auf die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern. Die Gestaltung der Verpackungen und Werbeplakate legte er in ihre Hände. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Firma widmet sich das Bröhan-Museum dieser frühen Corporate Identity und zeigt eine umfangreiche, schöne Auswahl.

Bühne

  • © Karl Bernd Karwasz

    In Hannover inszeniert Thom Luz Judith Schalanskys „Atlas der abgelegenen Inseln. 50 Inseln auf denen ich nie war und niemals sein werde“ als Stück, in dem die Zuschauer selbst zu Gestrandeten werden.

Berlin

  • Berlin stories - Ausschnitt © gebrueder beetz

    Simone Dobmeier und Torsten Striegnitz sehen in ihrem beeindruckenden Film »Berlin Stories« die Stadt aus dem Blickwinkel der Literatur. Vom Alexanderplatz des Franz Biberkopf über Herrn Lehmanns Kreuzberg bis hin zu den heutigen gentrifizierten Stadtteilen.

München

  • Michael Beutler, Ballenernte, 2014, Kunstareal München, Photo: Sabine Reitmaier

    Mitten in München liegen und stehen die bunten Ballen des Künstlers Michael Beutler. Sie bilden eine spielerische Verbindung zwischen historischen und modernen Bauten, nehmen Kontakt auf mit Gebäuden und Besuchern.

Hamburg

  • Hamburger Kunsthalle, Foto Bernd Sterzl / pixelio.de

    Aus dem italienischen Wort 'rabeschi' für Ranken entstand der Begriff der Arabeske: Pflanzenornamente und -muster, die oftmals auch in Halbfiguren oder Früchte übergehen. Die Hamburger Kunsthalle lädt ein zu einem Ausflug in die Welt der stilisierten Blüten.

moskau

  • Dmitri Prigow. Kleiner Strauß 1, 2. Bild: Tretjakow-Galerie

    Noch zu Lebzeiten wurde Dmitri Prigow (1940–2007), einer der  Gründungsväter des Moskauer Konzeptualismus, zum Klassiker erklärt. In einer umfassenden Retrospektive betrachtet die Tretjakow-Galerie sein Werk im Kontext der europäischen Kunstgeschichte.

Köln

  • Montage von Liebermanns Rasenbleiche und vorgezeichneter Wäscherin, © lange + durach

    Dass Frauen auf mysteriöse Weise verschwinden und wieder auftauchen können, weiß zumindest der versierte Krimileser. Doch auch die Mitarbeiter des Kölner Wallraf-Richartz-Museums sind jüngst auf einen spannenden Vermisstenfall gestoßen.

Hannover

  • Martel Schwichtenberg, Angora-Dose, Blech, 1928, Sammlung Felix Brusberg Berlin, Foto: Ronald Gerhardt

    Hermann Bahlsen setzte auf die Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern. Die Gestaltung der Verpackungen und Werbeplakate legte er in ihre Hände. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Firma widmet sich das Bröhan-Museum dieser frühen Corporate Identity und zeigt eine umfangreiche, schöne Auswahl.

Düsseldorf

  • Mitgliedsbücher und Urkunden. Foto: Julia Nitsberg

    Bei ihrer Zwangsausreise aus der UdSSR 1980 versuchte Ella Opalnaja, soviel wie möglich mitzunehmen: Sachen, die sie an ihre persönliche Geschichte erinnerten. Ihr einstiges Gepäck sollte den Grundstock für eine exorbitante Sammlung sowjetischer Alltagskultur bilden.

London

  • Liza Cody (Ausschnitt) © Sarah Paretzky

    "Lady Bag", Liza Codys Krimi um eine Obdachlose in London, die sich an die Fersen des „Teufels“ heftet, besticht durch seinen rasant-witzigen und nicht vollständig unsentimentalen Stil.

Ruhrgebiet

  • Casper in einem Meer wippender Arme © Jessica Bock

    Trotz durchwachsener Wetterprognosen konnte auch in diesem Jahr wieder auf dem Juicy Beats Festival im Dortmunder Westfalenpark getanzt werden. Und egal, ob Regen oder Sonnenschein – die Stimmung war prächtig.

  •  
    Katrin Schielke am 06.03.2014

    Der schweigsame finnische Kommissar Kimmo Joentaa braucht in Jan Costin Wagners melancholischem Roman „Tage des letzten Schnees“ einige Zeit, bis er verschiedene Geschichten um den Tod verbinden kann.


    weiter...
    Jan Costin Wagner (Ausschnitt) © Gunter Glücklich


Warning: Duplicate entry '58254862' for key 'PRIMARY' query: INSERT INTO globem_watchdog (uid, type, message, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (0, 'php', '<em>Duplicate entry &amp;#039;15519857&amp;#039; for key &amp;#039;PRIMARY&amp;#039;\nquery: INSERT INTO globem_accesslog (title, path, url, hostname, uid, sid, timer, timestamp) values(&amp;#039;Übersicht&amp;#039;, &amp;#039;boulevardoverview&amp;#039;, &amp;#039;&amp;#039;, &amp;#039;54.156.67.164&amp;#039;, 0, &amp;#039;f977db8387ae9c36933e6df5777d25ad&amp;#039;, 4295, 1506429879)</em> in <em>/kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc</em> in Zeile <em>174</em>.', 2, '', 'http://alt.globe-m.de/de/boulevardoverview', '', '54.156.67.164', 1506429879) in /kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc on line 174