Marktplatz Aktuellster Artikel

  • Vorhaben globe-M
    Gast
    02.11.2009 - 01:00

    Der „globe-M Marktplatz“ ─ Kunst und Kultur ein Forum bieten

    globe-M ist das neue Medium für Kunst und Kultur im Internet. Wir wollen Menschen begeistern, mit klaren Worten statt endlosen Phrasen. Mit Bildern und Videos, mit Gesprächen und Klängen, die haften bleiben. globe-M heißt Kunst nicht nur im Internet, sondern auch in der realen Begegnung erleben: ohne Grenzen, ohne Scheu. Unser Anliegen ist es, mehr Menschen für Kunst und Kultur zu gewinnen, um Werte zu vermitteln.

    globe-M gibt ausgewählten Einzelhändlern daher über seinen Marktplatz eine Plattform, auf der sie ihre Philosophie, ihre Kompetenz, ihren kulturellen Anspruch und ihre Werte über die Präsentation ihrer Produktauswahl der breiten Öffentlichkeit vorstellen können. So lädt der Einzelhändler die Menschen dazu ein, Perspektiven zu wechseln, Neues auszuprobieren und die Welt der Kunst und Kultur für sich neu zu entdecken.

    Diese Mission des globe-M Marktplatzes gilt auch für die Präsentation von Live Music Locations. Musik verbindet Menschen in allen Kulturen. Seit alters her gehört sie zum Alltag der Menschen. Das Bedürfnis nach Kommunikation, Festlichkeit, Gemeinsamkeit und Gastfreundschaft waren schon immer Gründe Musik zu machen, zu genießen und sich von ihr inspirieren zu lassen.

    Konzept: Ein Künstler - ein Einzelgänger, von der Welt entrückt - schafft Kunstwerke, die dieser Welt ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl geben. Die verbindlichen, identitätsstiftenden Werte in der Gesellschaft werden heute vor allem durch die Kunst vermittelt. Und so ist sie auch ein immerwährendes Projekt für die Zukunft und sollte in der Gesellschaft auf allen Ebenen präsent sein.

    Ziele: globe-M hat sich deshalb zur Aufgabe gestellt, • die Hemmschwelle der Menschen in Bezug auf Kunst abzubauen, Inhalte verständlich und klar aufzubereiten, Wissen zu vermitteln; • die Kommunikation zwischen Menschen und Kunst beweglich und bewegend zu gestalten. Das heißt, die Begegnung über globe-M zwischen den einzelnen Menschen und der Kunst soll die individuelle Aktivität herausfordern und unterstützen; • die Existenz der Künstler zu sichern und zu fördern, eine wirtschaftliche Basis für die Entstehung und Verbreitung der Kunst zu schaffen, wobei die Gemeinnützigkeit mit den üblichen Mechanismen der sozialen Marktwirtschaft Hand in Hand gehen sollen.

    Themen: globe-M setzt sich thematisch keine Grenzen. Da, wo der Mensch, die Gesellschaft und die Kunst aufeinander treffen, schöpfen wir unsere Inspiration und unser Engagement. Projekte, Ideen und Events, ohne Einschränkung durch theoretische Ansätze, branchenspezifische Trends oder gesellschaftspolitische Interessen, sollen zur ungewöhnlichen Vielfalt von Aktivitäten führen.

    Strategie: Die Kunst soll nicht erklärt, sondern präsentiert werden. Es sollen neue Wege erkundet werden, die außerhalb der geläufigen Informationszufuhr auch die Menschen erreichen, die nicht automatisch den fachspezifischen Sendungen oder Magazinen der Kunst begegnen. Die breite Öffentlichkeit wird durch lebensnahe, aber nicht kunstfremde, Inhalte und Aktivitäten angesprochen. Auch die zweifache Bedeutung des Wortes „Schöpfer“ kann und darf eine Widerspiegelung bei globe-M finden. Wir öffnen die Tür und führen unsere Gäste in die verschiedenen Bereiche des Kunstgeschehens hinein.

    Förderung: Wir unterstützen Künstler, Galerien und Projekte. Wir entwickeln neue Förderungsmodelle, die durch interaktives Eingreifen der Besucher initiiert und realisiert werden. Junge Künstler und neue Galerien bekommen bei diesem Ansinnen unsere besondere Aufmerksamkeit.

    Jugend: Bei globe-M soll der Jugendliche die Kunst als geistigen Reichtum, aber auch als konkretes Tätigkeitsfeld unmittelbar erfahren. Wir fördern Mitarbeit an künstlerischen Projekten, vermitteln Praktikumsplätze und Studentenjobs im Kulturbereich und arbeiten eng mit Schülerzeitungen zusammen – der Jugendliche soll, als großes Ziel von globe-M, seine Talente entdecken und testen können. Der Jugendliche soll die Kunst für sich als ein Refugium erkennen, in dem er Ansporn, Antworten, Wege und Ziele für sich entdecken und bewerten kann.

    Wir informieren: Die Berichterstattung, die unvoreingenommen Transparenz schafft, ist uns sehr wichtig. „Boulevard“ soll die redaktionelle Stimme von globe-M und für die Leser ein Tor in die Welt der Kunst sein. • „Boulevard“ berichtet über kulturelle Anlässe, Ereignisse, Themen und Personen. • „Boulevard“ scheut nicht davor, sich auch Tabus zu widmen. Dabei werden die Themen vom Publikum, von den Künstlern, Galerien, Redakteuren und Veranstaltern mitbestimmt. • Aktualität hat für globe-M die vorrangige Bedeutung. • Ein Team, zusammengesetzt aus unterschiedlichen Nationalitäten, gewährleistet redaktionelle Sensibilität für internationale Aspekte.

    Die Kunst erzielt schon dadurch eine Wirkung, dass der Mensch sich mit ihr befasst. Sie stiftet Identität und vermittelt Werte, aus denen ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwächst. globe-M beruht auf diesem Grundverständnis.

Marktplatz: letzte Updates


Warning: Duplicate entry '58254862' for key 'PRIMARY' query: INSERT INTO globem_watchdog (uid, type, message, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (0, 'php', '<em>Duplicate entry &amp;#039;15519857&amp;#039; for key &amp;#039;PRIMARY&amp;#039;\nquery: INSERT INTO globem_accesslog (title, path, url, hostname, uid, sid, timer, timestamp) values(&amp;#039;Marktplatz Aktuellster Artikel&amp;#039;, &amp;#039;node/794&amp;#039;, &amp;#039;&amp;#039;, &amp;#039;54.225.3.207&amp;#039;, 0, &amp;#039;771d044413c020109f9e84c385a877b9&amp;#039;, 737, 1506171863)</em> in <em>/kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc</em> in Zeile <em>174</em>.', 2, '', 'http://alt.globe-m.de/de/marktplatz/marktplatz-aktuellster-artikel', '', '54.225.3.207', 1506171863) in /kunden/210808_12165/webseiten/globem/includes/database.mysql.inc on line 174